30. Jan

Unsere Texte enthalten Produktplatzierungen.

Welche Bodenverankerungen gibt es?

Unsere Gesellschaft wird immer mobiler. Es gibt größere Festivals, Camping lebt auf - und selbst Lärmschutzwände werden mobil. Alles ist schnell an der einen Stelle aufgebaut und wird dann wieder abgebaut. Das klappt bei Zelten und mittlerweile auch bei kompletten Lagerhallen aus Stahl. Mit diesen unterschiedlichen Bodenverankerungen kannst Du etwas befestigen.

Welche Möglichkeiten gibt es, etwas am Boden zu befestigen?

Die Kernfrage dabei ist, was Du für einen Boden vorfindest. Wenn Du ein gegossenes Fundament aus Beton hast, wirst Du - wie in der Wand - einen Dübel verwenden oder schon Gewindestangen in den Boden eingegossen haben. Wenn Du einen normalen Boden, Asphalt oder ein Verbundpflaster hast, hast Du die im folgenden beschriebenen Möglichkeiten für Bodenanker.

Bodenverankerungen im Überblick

Stabanker / Erdnagel Typ 050 der IGEL GmbH

Stabanker / Erdnagel Typ 050 der IGEL GmbH

Erdnägel

Ein Erdnagel, der auch Stabanker genannt wird, ist ein einfacher Erdanker. Es ist möglich, ihn aus Leichtmetall und Holz herzustellen - bewährt hat sich jedoch der Nagel aus Stahl. Er wird aus einem Stück Rundstahl gefertigt. In der Schmiede erhält er einen Kopf und eine Spitze.

Der Spirafix Bodenanker mit extremen Haltekräften bis zu 8 Tonnen

Spirafix Bodenanker

Spirafix Bodenanker sind gedrehte Anker, die extreme Haltekräfte bis zu acht Tonnen erreichen. Sie werden aus Stahl hergestellt und in den Boden geschlagen, wie normale Erdnägel. Der Clou bei diesen Ankern ist, dass Sie nach der Benutzung einfach wieder aus dem Boden gedreht werden können. Die Anker werden mit zwei Kopfformen angeboten: Der AC-Kopf mit Außen-Sechskant und Innengewinde ist besonders flexibel, da Du Deine Installation einfach am Anker festschrauben kannst. Der B-Kopf hat ein Loch, durch den Du ein Seil oder einen Schäkel führen kannst, um etwas zu befestigen.

T-Eisen-Hering

T-Eisen-Hering

Die T-Eisen-Heringe (ab und an auch Häring genannt) werden hauptsächlich im Camping-Bereich eingesetzt. Sie bestehen aus angespitztem T-Stahl und haben oben einen angeschweißten Querbolzen. Über den Querbolzen kann das Seil von einem Zelt befestigt werden. Durch die T-Form sind diese Heringe sehr stabil und geben auch in harten, steinigen Böden guten Halt.

Mehr Informationen anzeigen

Hering mit Bügel auf dem Kopf

Sicherheits-T-Eisen-Hering

Diese Heringe haben oben am Kopf einen aufgeschweißten, halbrunden Bügel. Sie bestehen aus T-Stahl, der unten spitz gemacht wurde. Durch den Bügel wird ein Seil gehalten. Der Vorteil ist, dass dieser Anker weit in den Boden geschlagen werden kann und dabei keine spitzen Enden aus dem Boden schauen. Somit wird Deine Sicherheit erhöht - daher auch der Name.

Mehr Informationen anzeigen

Erdschraubanker mit Öse -hält Lasten auf Zug

Erdschraubanker / Telleranker

Mit den Erdschraubankern werden insbesondere Seile für Masten befestigt. Seine Stärke ist, dass er Lasten auf Zug am Besten halten kann. Wenn Du große Steine im Boden hast oder einen Felsen, ist dieser Anker nicht geeignet. Wenn ein Stein in der Schneide des Tellers ist, kannst Du ihn nicht mehr weiter eindrehen. Die Erdschraubanker gibt es oben mit einer Öse oder auch mit einem aufgerollten Gewinde. So kannst Du leicht Seile befestigen (Öse) oder Deine Konstruktion dranschrauben (Gewinde).

Mehr Informationen anzeigen

Spiralanker für Waldböden

Spiralanker

Eigentlich sieht dieser Anker eher aus wie ein Korkenzieher. Du kannst Ihn verwenden, um einen Hochsitz im Wald zu befestigen. Durch die Spirale lässt er sich nämlich besonders gut in verwurzelten oder mit Steinen durchsetzten Böden einsetzen. In der großen Öse oben kannst Du leicht ein Seil befestigen und damit etwas abspannen.

Mehr Informationen anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.